Promovierende

N´sougan, Kofi Kauffmann Mawusé

Promotionsvorhaben: Postkoloniales Begehren zwischen Exotik und Erotik.

Zum Promotionsvorhaben:

Ich promoviere zurzeit an der Universität Paderborn. Im Rahmen meiner Dissertation befasse ich mich mit dem Thema Postkoloniales Begehren zwischen Exotik und Erotik. Aus einer postkolonialen, genderorientierten und intersektionalen Perspektive arbeite ich in deutschsprachigen Afrika-Texten die Verflechtung des Exotischen und Erotischen heraus. Damit wird das Ziel verfolgt, Afrika-Begehren in den ausgewählten Werken aufzuzeigen.

 

Zur Person:

Universität: Universität Paderborn

Ich habe Germanistik studiert, weil …

Mein Weg zur Germanistik hat am Gymnasium angefangen, denn dort bin ich mit der deutschen Sprache in Kontakt gekommen. Die Sprache hat mein Interesse geweckt. Nach dem Abitur hatte ich mich im Département d´Allemand an der Université de Lomé eingeschrieben. Mein Ziel war es, nach dem Bachelorstudiengang Deutsch-Lehrer zu werden. Ich fand aber die Beschäftigung mit der deutschen Literatur und Kultur aufschlussreicher, weshalb ich mein Germanistikstudium im Masterstudiengang in Richtung Forschung fortgeführt habe. Als Geisteswissenschaft trägt die Germanistik zur holistischen Bildung des Menschen bei. Die Interkulturelle Germanistik fördert den Dialog zwischen Kulturen, baut Brücke zwischen Völkern und hilft mit ihren Mitteln, globale Fragen zu lösen.

So studiert und lebt es sich an meiner Universität …

An der Universität Paderborn habe ich die Gelegenheit, an Programmen zur Begleitung der Doktorand*innen teilzunehmen. Die Universität bietet nämlich an der Fakultät für Kulturwissenschaften Workshops zum wissenschaftlichen Schreiben sowie individuelle Schreibberatungen und auch Fortbildungen wie zum Beispiel „Die Dissertation als Projekt“ oder „Die Dissertation abschließen“ an. Außerdem werden Doktorand*innen-Kolloquien von meinem Betreuer organisiert, damit die Doktorand*innen sich über ihre Themen und wissenschaftliche Fragen austauschen. Des Weiteren ist die Uni Paderborn sehr interkulturell ausgerichtet. Es kommen Studierende aus allen Ecken der Welt. Dies ermöglicht uns Begegnungen, die für unser Verständnis der heutigen globalen Herausforderungen erforderlich sind.

Newsletter

Sie möchten neue Beiträge, Workshops, Angebote etc. nicht mehr verpassen? Dann melden Sie sich zu unserem Newsletter an. Wählen Sie selbst aus, welche Kategorie Sie besonders interessiert oder abonnieren Sie gleich den gesamten Newsletter. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!